Vortrag von Präses Latzel am 9. März

Sehr geehrte Damen und Herren,

Leere Gottes­di­en­ste und Kirchenaus­tritte: In den Medi­en wird oft stereo­typ über Reli­gion und Kirche ge- sprochen. Der viel disku­tierte Rel­e­vanzver­lust von Kirchen treibt Chris­ten und Gemein­den in der Spät­phase der Pan­demie um.

In einem Vor­trag in der Hen­nefer Chris­tuskirche am Mittwoch 9. März, ab 19 Uhr spricht Präs­es Dr. Thorsten Latzel darüber, welche Bedeu­tung Glaube und Kirche ger­ade angesichts von Zukun­ft­sauf­gaben haben und — warum er per­sön­lich evan­ge­lisch ist.

Als Präs­es wurde Dr. Thorsten Latzel im März 2021 in sein Amt einge­führt. Er ist seit­dem lei­t­en­der Geist- lich­er der Evan­ge­lis­chen Kirche im Rhein­land (EKiR), der zweit­größten evan­ge­lis­chen Lan­deskirche in Deutsch­land. Der studierte The­ologe und ordinierte Pfar­rer ist Experte für Kirchen­re­form: Von 2005 bis 2012 war er als Oberkirchen­rat im Kirchenamt der Evan­ge­lis­chen Kirche in Deutsch­land (EKD) u.a. zu- ständig für den Reform­prozess ‚Kirche im Auf­bruch‘. In den Jahren danach leit­ete als Direk­tor die Evan- gelis­che Akademie Frankfurt/Main.

Ihre Visio­nen für die Refor­men der rheinis­chen Lan­deskirche skizzierte die neue Kirchen­leitung unter Präs­es Latzel im Som­mer 2021 in ihrem Posi­tion­spa­pi­er „E.K.I.R. 2030. Wir gestal­ten ‚evan­ge­lisch rhei- nisch‘ zukunftsfähig“.

Der Vor­trag von Präs­es Latzel ist Auf­takt ein­er dre­it­eili­gen Vor­tragsrei­he in der Hen­nefer Chris­tuskirche: Welche Rolle wer­den Reli­gion und reflek­tierte Spir­i­tu­al­ität in unser­er Gesellschaft zukün­ftig spielen?

Einen Blick aus gesellschaft­spoli­tis­ch­er Sicht wirft MdL Björn Franken (CDU) am Dien­stag, 22. März, auf die Prob­lematik. Eine inter­re­ligiöse Per­spek­tive gibt zum Abschluss die islamis­che The­olo­gin Prof. Dr.

Naime Cakir-Mat­tner (Uni­ver­sität Gießen) am 6. April 2022.

Die Vorträge begin­nen jew­eils um 19 Uhr in der Chris­tuskirche, Beethoven­str. 42.